CDU Stadtverband Coesfeld

Josef Vennes und Eleonore Verres 60 Jahre CDU-Mitglieder

Ehrung durch den CDU-Chef: Haben CDU-Geschichte geschrieben

Bei der Ehrung langjähriger CDU-Mitglieder ging Stadtverbands-Vorsitzender Wilhelm Korth MdL auf die Vorbereitungen zur Gründung der CDU vor 75 Jahren auch in Coesfeld ein. Als überkonfessionelle, soziale und wirtschaftsorientierte Partei warben die Frauen und Männer vor allem mit diesen Gründungsideen. So wuchs nach dem Krieg die Union in Coesfeld und löste vor allem durch intensive kommunalpolitische Aufbaupolitik nach und nach das katholische Zentrum als führende Kraft in Coesfeld ab.

Vor 60 Jahren traten u.a. Josef Vennes und Eleonore Verres in die CDU ein. Beide hätten Coesfelder CDU-Geschichte geschrieben, erklärte der CDU-Chef bei den zahlreichen persönlichen Ehrungen in der Corona-Krise noch vor dem Lockdown. Korth erinnerte daran, dass Josef Vennes ab 1971 insgesamt 22 Jahre verdienstvoller ehrenamtlicher Bürgermeister war. Zuletzt war er Jahrzehnte Rektor der damaligen Brinker Schule - und als Vorsitzender des Heimatvereins bereicherte er die Coesfelder Geschichte. Eleonore Verres war langjähriges Kreistagsmitglied und engagierte Vorsitzende des Jugendwohlfahrts-Ausschusses des Kreises. Ihre soziale Grundhaltung spiegelte sich auch im weiteren Ehrenamt als Vorsitzende des Sozialdienstes katholischer Frauen wider. Ferner ehrte Wilhelm Korth insgesamt 14 treue, engagierte CDU-Mitglieder, die 50 Jahre, 40 Jahre sowie 25 Jahre der Union - teilweise als wichtige Kommunalpolitiker -  angehören. Leider konnten die Ehrungen nicht im Kreise der CDU-Mitglieder im Rahmen einer Versammlung stattfinden, sondern vor Ort vor und in den Wohnungen bzw. Altenheimen. 
Diese Fotocollage zeigt die persönlichen Ehrungen eines Teils der 14 ehrenamtlichen CDU-Mitglieder durch den Stadtverbands-Vorsitzenden Wilhelm Korth MdL, die 60, 50, 40 und 25 Jahre der Coesfelder Union angehören. Foto: CDU Coesfeld