29.06.2016 16:26
 Startseite   Kontakt 
Impressum   
 CDU Stadtverband Coesfeld
 








Herzlich willkommen


25.06.2016
Senioren-Union im Weserbergland

Mit 51 Personen reiste die Senioren-Union unter Führung des Vorsitzenden Klaus Kenkmann in das Weserbergland. Als perfekter Ort mit malerischen Fachwerkfassaden und kulturellen Angebot in herrlicher Natur und natürlich in zentraler Lage im Weserbergland wurde die Entdeckungsreise in Höxter unter fachkundiger Führung im historischen Rathaussaal gestartet. Weiter ging es per Schiff zum Weltkulturerbe der ehemaligen Reichsabtei Corvey als eine der bedeutendsten Klostergründungen im mittelalterlichen Deutschland. Direkt an den Ufern der Weser liegt das Zentrum des Wissens, der Bildung und Kultur vor eindrucksvoller Kulisse der ehemaligen Benediktinerabtei Corvey, die sich heute in herzoglichem Besitz befindet. Der barocke Klosterbau sowie die Fürstliche Bibliothek mit rund 75.000 Bänden faszinierten die Reisegruppe unter fachkundiger Führung von Kunsthistorikern. Im Schlossrestaurant wurde gemeinsam an einem großzügigen Buffet das Mittagessen eingenommen. Natürlich durfte bei der Bereisung des Weserberglandes der Besuch der Porzellanmanufaktur Fürstenberg bei Kaffee und Kuchen im Schlosscafe‘ hoch über der Weser nicht fehlen.


17.06.2016
CDU beantragt hauptamtliche Leitung für die neue Begegnungsstätte

Im Erdgeschoss des früheren „Hotels zur Mühle“ soll eine von der Stadt Coesfeld getragene Begegnungsstätte für Flüchtlinge, Gruppen und Bürger in Kürze eröffnet werden. Dazu hat nun die CDU-Fraktion den Antrag an den Jugendhilfe-Ausschuss der Stadt gestellt, eine hauptamtliche Leitung zur Koordination der Angebote und Abläufe zu schaffen.
Ulrike Fascher als CDU-Sprecherin erklärte, dass es der CDU ein wichtiges Anliegen ist, sowohl den Flüchtlingen als auch Gruppen und Bürgern einen offenen Treff unter Trägerschaft der Stadt zu ermöglichen. Die CDU hatte sich in Borken und Gescher vor Ort informiert, wie eine solche Begegnungsstätte am Sinnvollsten organisatorisch und inhaltlich aufgestellt werden kann. Da sich in Coesfeld mehrere Gruppen, Vereine und Verbände um die Flüchtlingsarbeit kümmern, ist eine inhaltliche Konzeption erforderlich, um auch Doppelaktivitäten zu vermeiden.
Die Leitung sollte Erfahrungen in der Flüchtlingsarbeit besitzen und alle Aktiven mit einbeziehen. In Coesfeld kümmert sich seit vielen Jahren die Flüchtlingsinitiative ehrenamtlich um die Flüchtlinge und seit einigen Monaten sind die Fachdienste für Migration und Integration des DRK und des Caritasverbandes hauptamtlich unterstützend tätig. Zusätzlich zur Beratung der Flüchtlinge in allen Lebenslagen, sind die Sprachkurse ein wichtiger Baustein dieser Tätigkeiten.


08.06.2016
CDU-Arbeitskreis mit neuen Vorschlägen beim Caritasverband
Presseinformation Caritasverband Kreis Coesfeld - Judith Bomholt

Ziel ist die Vernetzung der Akteure
Kürzlich besuchte der zehnköpfige Coesfelder CDU-Arbeitskreis Integration den Caritasverband für den Kreis Coesfeld, um den Fachdienst Integration & Migration kennenzulernen. Im Kern ging es um die neue Begegnungsstätte für Flüchtlinge und Ehrenamtliche, deren Einrichtung derzeit bei der Stadt Coesfeld im Gespräch ist. Die Beteiligung aller Akteure rund um die Flüchtlingsthematik ist sowohl dem Kommunalpolitikern als auch dem Caritasverband ein Anliegen.


31.05.2016
Flugreise der Senioren-Union nach Wien

Mit einer Reisegruppe von 30 Personen reiste die Senioren-Union unter Führung des Vorsitzenden Klaus Kenkmann bei strahlenden Sonnenwetter nach Wien. Wien gilt bis heute als Sinnbild österreichischen Kaisertums. Die prachtvollen Zeugnisse dieser glorreichen Epoche sind bis heute zu bestaunen. Allen voran natürlich Schloss Schönbrunn und der Stephansdom. Auf dem Besichtigungsprogramm stand die Spanische Hofreitschule der Lippizaner, die Konzerte der Wiener Sängerknaben und des Hofburg-Orchesters mit Strauss- und Mozart-Melodien. Kulinarische Freuden erlebte die Reisegruppe in einem urigen Wiener Kaffeehaus und bei einem typischen Heurigenabend. Auf einer Busfahrt wurde im Wienerwald das Zisterzienserkloster Heiligenkreuz und das Jagdschloss Mayerling besucht, wo 1889 Kronprinz Rudolf, der einzige Sohn von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth, zusammen mit der Baronesse Vetsera tot aufgefunden wurde.


27.05.2016
Korth und Brun bei der Coesfelder CDU
Vorstand drängt auf baldige Umsetzung des Parkraumkonzeptes

Optimistisch zeigten sich bei der Vorstellung der beiden Bewerber für die Nominierung als CDU-Landtagskandidaten für den Wahlkreis Coesfeld I / Borken III beim Coesfelder Stadtverbandsvorstand, was die Wahlaussichten der CDU bei den nächstjährigen Landtagswahlen betrifft. Sowohl der Coesfelder Wilhelm Korth wie auch die Heidenerin Annette Brun wollen die Union als stärkste Kraft 2017 im Landtag sehen und dafür streiten.

Bekanntlich hatten sich die CDU-Vorstände aus Coesfeld und Lette einmütig für Wilhelm Korth (48) aus Stevede ausgesprochen. Nochmals verdeutlichte Willi Korth, der auch Ratsmitglied und Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Coesfeld ist, seine politischen Vorstellungen. „Politische Entscheidungen müssen sich näher an den Lebensrealitäten der Menschen orientieren – nicht ideologisch geprägt und nicht von Minderheiten diktiert“, erklärte er wörtlich. Annette Brun (49) ist stellv. Bürgermeisterin in Heiden und Mitglied des Borkener Kreistages, und stellte sich den Coesfeldern erstmals vor. Die Mutter von vier Kindern sieht einen ihrer Schwerpunkte in der Schul- und Familienpolitik. Beide streiten für den ländlichen Raum und für die Verbesserung der inneren Sicherheit. Die Entscheidung, wer für die CDU bei den Landtagswahlen antritt, haben alle CDU-Mitglieder am 1. September voraussichtlich an der Schnittstelle der beiden Kreisgrenzen.


26.05.2016
Schulprotest gegen die Gesamtschule

Rund 200 Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrer und interessierte Coesfelder protestierten gegen die Einführung einer Gesamtschule in Coesfeld (siehe Bild). Vor Beginn einer interfraktionellen Tagung einer Schul-Arbeitsgruppe übergaben sie dem Vorsitzenden des Schulausschusses Tobias Musholt ihren Protestbrief mit vielen Argumenten für die Beibehaltung des dreigliedringen Schulsystems in Coesfeld. Sowohl Gymnasien, Realschulen und die Hauptschule arbeiten erfolgreich. Mehr als zwei Drittel der Eltern wünschen diese Schulformen.




24.05.2016
Mit modernster Logistik zukunftsfähig aufgestellt
EU-Parlamentarier Dr. Markus Pieper zu Gast beim Bio-Großhandel Weiling

Hochwertige Bio-Qualität, modernste Logistik und innovatives Autostore-Lager, so präsentiert sich der Großhandel Weiling am Standort Coesfeld. Davon konnte sich jetzt der EU-Abgeordnete Dr. Markus Pieper auf Einladung der Mittelstandsvereinigung der CDU Coesfeld (MIT) gemeinsam mit Vertretern des CDU-Ortsverbandes bei einer Betriebsbesichtigung ein Bild machen.

Gründer, Inhaber und Geschäftsführer Bernd Weiling führte den EU-Parlamentarier persönlich durch die Hallen und skizzierte die vierzigjährige Firmengeschichte von den Anfängen als kleiner Versandhandel für Gesundheitsprodukte im Jahr 1975 bis zur erfolgreichen Positionierung als zweitgrößter Biogroßhändler in Deutschland. „Ich bin sehr beeindruckt. Sie haben bewiesen, dass man mit zukunftsorientierten Investitionen sowie einer gekonnten Verknüpfung von Tradition und Innovation kontinuierlich wachsen, seine Wettbewerbsfähigkeit stärken und Arbeitsplätze schaffen kann“, würdigte Markus Pieper. „Deshalb müssen wir in Brüssel weiterhin die notwendigen Rahmenbedingungen für das wirtschaftliche Wachstum der kleinen und mittleren Unternehmen sicherstellen, denn der Mittelstand ist das Rückgrat unserer Wirtschaft.“


05.05.2016
CDU-Arbeitskreis Integration mit weiteren Erkenntnissen für Coesfelder Begegnungsstätte
Info-Tour führte zum Bunten Haus in Gescher

Die Info-Tour zu Begegnungsstätten für Flüchtlinge führten Mitglieder des CDU-Arbeitskreises Integration auch zum Bunten Haus nach Gescher. Dort kümmern sich 60 Ehrenamtliche um die rund 320 Flüchtlinge. Montags, mittwochs und freitags sind die Treffs. Alles wird von Ehrenamtlichen unter der Trägerschaft der Kath. Kirchengemeinde geleistet. Carola Gravermann, Norbert Lanfer und Maria Schüttert vom Ehrenamts-Team freuten sich über den Besuch der Coesfelder. Sie zeigten den großen Versammlungsraum und den gut ausgerüsteten PC-Raum sowie die Küche in der früheren Apotheke. Erfreulich sei, dass engagierte Gescheraner dort bei der Einrichtung des Treffs Hand anlegten.


Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
Impressionen
Termine





 
   
0.29 sec.