Einkaufen mit negativem Schnelltest

06.04.2021, 20:28 Uhr | CDU Fraktion Coesfeld

Mit Sorge blickt die CDU auf die Entwicklung der Inzidenzzahlen im Kreis Coesfeld. Wie trotz der vereinbarten Notbremse ab einer Inzidenz von 100 auch weiterhin im Einzelhandel eingekauft werden kann, zeigt die Nachbarkreisstadt Borken. Basis dieser Strategie ist ein umfangreiches Angebot an Schnelltests im Wesentlichen in Einrichtungen des DRK, aber auch in Apotheken, Arztpraxen und weiteren Einrichtungen. Einkaufen mit einem tagesaktuellen negativem Schnelltest! In Borken gibt es an 18 Stellen im Stadtgebiet die Möglichkeit über eine digitale Terminbuchung seinen Bürgertest zu machen. Auf dem Parkplatz des Freizeitbades Aquarius sogar als Drive-In! 

 
Was in Borken möglich ist, müsste doch auch in Coesfeld funktionieren. „Nach dem Bericht in der AZ in der letzten Woche habe ich Kontakt mit dem Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe Ron Keßeler aufgenommen“, so Fraktionsvorsitzender Gerrit Tranel.  „Die Bäder- und Parkhausgesellschaft würde gerne den Parkplatz des COEBads zur Verfügung stellen. Mit einem Mehr an Testkapazitäten würden wir der zentralen Empfehlung des Expertenrats Corona folgen und die nächsten Schritte im und aus dem Lockdown an verfügbaren Schutzkonzepten orientieren.“ Hierfür sei neben der technischen Plattform Luca eben auch eine Ausweitung der Testkapazitäten erforderlich. „Die notwendige Unterstützung in den Testzentren sollte sich in unserer engagierten Bürgergesellschaft doch finden lassen“, ist CDU Stadtverbandvorsitzender Willi Korth optimistisch und will hierfür bei seinen Mitgliedern um Unterstützung werben.