21.04.2018 01:58
 Startseite   Kontakt 
Impressum   
 CDU Stadtverband Coesfeld
 








News
12.01.2018, 16:45 Uhr | Übersicht | Drucken
Union will Ärmel aufkrempeln
CDU nutzt wahlkampffreie Zeit für personelle und inhaltliche Neuerungen

„Ärmel aufkrempeln ist angesagt: Im CDU-Stadtverband wird zurzeit auf mehreren „Baustellen“, nämlich in den Bereichen Kommunalpolitisches Arbeitsprogramm‘ und ,Neue Wahlkampfideen‘ kräftig gearbeitet“. Das stellte CDU-Vorsitzender Valentin Merschhemke bei einer Sitzung der neuen Strategiekommission der Partei und der Fraktion fest. In einem breit angelegten Prozess soll das bisherige Wahlprogramm weiterentwickelt werden. „Zielsetzung des Projektes ist die Einbindung von Mitgliedern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern in die Programm- und Strategie-Entwicklung“, fasste er die verabschiedete Verfahrensweise zusammen. Neben der Erkenntnis, dass Vieles aus dem Programm von 2014 bereits begonnen oder sogar umgesetzt wurde, stand die strategische Weiterentwicklung und Aktualisierung der Schwerpunkte auf der Tagesordnung. Auf einer Klausurtagung am 21. April. werden Fraktion und Partei und alle Vereinigungen die Inhalte vertiefen. „Auf der nächsten Vorstandssitzung des OV Lette wird die weitere Vorgehensweise vorgestellt“, unterstrich der Letteraner Ortsverbandsvorsitzende Dr. Heiner Kleinschneider.

Wollen mit der neuen Strategiekommission inhaltliche und personelle Neuerungen einleiten (v.r.): CDU-Chef Valentin Merschhemke, der Letteraner CDU-Ortsvorsitzende Dr. Heiner Kleinschneider, Coesfelds CDU-Ortsvorsitzender Wilhelm Korth MdL sowie Fraktionsvorsitzender Richard Bolwerk

Nach den Mitgliederversammlungen sollen die Ortsverbände eigene Veranstaltungen durchführen. Danach erfolgt eine Überarbeitung in den CDU-Arbeitskreisen. Einig waren sich alle CDU-Aktiven, dass neue Kandidatinnen und Kandidaten für die Ratsarbeit ab 2020 angesprochen werden müssen. Hierfür sollen Angebote „Fit fürs Mandat“ zusammen mit der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) geschaffen werden, wie KPV-Kreisvorsitzender Gerrit Tranel anregte. Stadtverbands-Vorsitzender Merschhemke unterstrich das harmonische Miteinander von Parteivorständen und Fraktion in der Kreisstadt und stellte den politischen Fahrplan für das erste Quartal 2018 vor. Er ermutigte die Verantwortlichen mit viel Klugheit und Elan die kommenden Herausforderungen anzugehen. Ergänzend dazu nannte Fraktionsvorsitzender Richard Bolwerk Beispiele, wie bürgernah Kommunalpolitik in den letzten Jahren gestaltet wurde. In den Bereichen Kitas. Jugend, Soziales, Bildung, Schule, Umwelt und Planung habe die die CDU nicht nur Veranstaltungen und Gespräche mit den Bürgern durchgeführt, sondern auch Beschlüsse mit Augenmaß gefasst. Letzte CDU-Initiativen sind die Themen „Bezahlbarer Wohnraum“ und Kontakt zur muslimischen Gemeinde. Wenn auch die Union keine absolute Mehrheit im Rat mehr hat, so habe die Fraktion stets argumentativ ihren Standpunkt verdeutlicht und CDU-Vorstellungen großenteils durchsetzen können

Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
Impressionen





 
   
0.05 sec.