22.05.2019 20:58
 Startseite   Kontakt 
Impressum   Datenschutz
 CDU Stadtverband Coesfeld
 








News
22.05.2019
CDU sieht höhere Wahlbeteiligung

 121615

Eine höhere Wahlbeteiligung sieht die Coesfelder CDU bei der Europawahl am Sonntag. Der Wahlkampf in der Kreisstadt sei insgesamt sachlich und fair verlaufen. CDU-Pressesprecher Norbert Hagemann ist aus den Gesprächen mit den Bürgern optimistisch, dass die CDU ein gutes Ergebnis vor Ort erzielen werde. Die letzten Info-Stände der Christdemokraten vor der Wahl sind am Samstag von 10 bis 13 Uhr in der Innenstadt im Bereich Schüppenstr. / von Galen-Straße sowie in Lette im Bereich Parkplatz Edeka von 8 bis 11 Uhr.






15.05.2019
Perinatalzentrum begeistert Minister Laumann und Münsterländer Landtagsabgeordnete
Pressemitteilung der Christophorus-Kliniken Coesfeld (Claudia Koller)

 Die Gesundheitsversorgung im Münsterland war Thema des Besuches von Gesundheitsminister KarlJosef Laumann in den Christophorus-Kliniken Coesfeld. Neben dem Minister machten sich u.a. neun CDU-Landtagsabgeordneten aus der Region (Christina Schulze Föcking, Andrea Stullig, Simone Wendland, Heike Wermer, Daniel Hagemeier, Wilhelm Korth, Stefan Nacke, Henning Rehbaum und Dietmar Panske) vor allem von der geburtshilflichen Versorgung ein Bild. Dazu besuchten sie das Perinatalzentrum der Klinik, das weit über die Kreisgrenzen hinaus von Schwangeren aufgesucht wird. In den letzten Jahren ist die Anzahl der Geburten deshalb kontinuierlich gestiegen. Waren es 2015 schon 1.500, werden für dieses Jahr mehr als 2.300 Geburten erwartet. Die individuelle Betreuung und die engagierte Arbeit der beteiligten Abteilungen Frauenklinik (Chefarzt Dr. Jaspers) und Kinderklinik (Chefarzt Dr. Gerleve) begeisterte alle Anwesenden, insbesondere Juliane Walz, die im Gesundheitsministerium für die Projektgruppe „Strukturelle Weiterentwicklung Geburtshilfe“ zuständig ist.

Geschäftsführer Dr. Mark Lönnies freute sich über die Anerkennung, wies jedoch gleichzeitig auf die Schließung kleinerer Geburtskliniken in der Umgebung hin und damit einem zu erwartenden weiteren Anstieg der Geburtsraten. Aus diesem Grund bauen die Kliniken in Eigenregie ein Geburts- und Hebammenzentrum, um die Versorgung in der Region langfristig zu sichern.

Bildzeile: Minister Karl-Josef Laumann (6.v.l.) und Juliane Walz (3.v.r.) vom NRW- Gesundheitsministerium sowie neun CDU-Landtagsabgeordnete der Region informierten sich in den Christophorus-Kliniken über die geburtshilfliche Versorgung.  






14.05.2019
CDU im Wahlkampf-Endspurt

 Wahlkampf-Endspurt bei der CDU in Coesfeld und Lette. An den beiden Samstagen vor der Europawahl am 26. Mai sind die Bürger zum Gespräch und zur Information bei den Info-Ständen in der Coesfelder Innenstadt an der Ecke von Galen-Str. / Schüppenstr. von 10 bis 13 Uhr sowie in Lette im Dorf von 8 bis 11 Uhr jeweils an den Samstagen eingeladen. Eine hohe Wahlbeteiligung ist der Union wichtig.


07.05.2019
CDU-Appell für Teilnahme an den Europawahlen

Einen eindringlichen Appell an die Bürger zur Teilnahme an den Europawahlen am 26. Mai mit der Möglichkeit der vorherigen Briefwahl hat in der letzten CDU-Vorstandssitzung der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Wilhelm Korth MdL gerichtet. Darin wirbt der Landtagsabgeordnete vor allem auch für die Inhalte: Für ein Europa der Werte, eine stabile Währung und solide Haushalte, den europäischen Binnenmarkt vollenden, Europa gemeinsam verteidigen, die Digitalisierung in Europa gestalten und die Schöpfung bewahren. Ausdrücklich setzt sich die Union dafür ein, die Migration weiter zu reduzieren und zu ordnen sowie die Außengrenzen besser zu schützen. Korth wirbt auch für die Teilnahme an der Podiumsdiskussion der AZ am 9. Mai im Schulzentrum u.a. mit dem Europa-Abgeordneten Dr. Markus Pieper.


20.04.2019
Europa braucht jede Stimme!

Unter diesem Motto stand die diesjährige Osteraktion der CDU. In der Innenstadt und vor Geschäften in Coesfeld sowie im Zentrum von Lette verteilten wie in den Vorjahren mehrere CDU-Mitglieder bunte Ostereier. Gleichzeitig baten sie die Bürger am 26. Mai zur Europawahl zu gehen und für eine gute Wahlbeteiligung zu sorgen. Unser Bild zeigt die Gruppe der Coesfelder Christdemokraten mit ihren Osterkörbchen vor der Verteilung der bunten Ostereier mit der Aufschrift „ CDU“.


17.04.2019
Bürgergespräche mit bunten Ostereiern
CDU mit beim Start des Europawahlkampfs / Bürgerdialog mit Pieper

Abermals will die CDU in Coesfeld und Lette mit vielen bunten Ostereiern mit den Bürgern ins Gespräch kommen. Am Samstag (20.4.) beginnen die Aktionen in Lette um 8 Uhr und in Coesfeld in den Innenstadtstraßen und vor Geschäften um 10 Uhr. Nach Ostern beginnt für die Union die heiße Phase des Wahlkampfs mit einer bundesweiten Europa-Veranstaltung mit vielen prominenten Politikern am 27. April in der Halle Münsterland und kurz danach am 29. April mit einem Bürgerdialog in Billerbeck.


09.04.2019
„Coesfelder stimmt für den Zusammenhalt Europas“
CDU-Europa-Abgeordneter Markus Pieper beim DRK-Kreisverband / EU-Urteil begrüßt

Mit einem leidenschaftlichen Appell wandte sich der CDU-Europa-Abgeordnete Dr. Markus Pieper bei einer Info-Veranstaltung von CDU und CDA im Gebäude des DRK-Kreisverbandes an die Wahlberechtigten: „Coesfelder stimmt am 26. Mai bei den Europawahlen für den Zusammenhalt Europas!“ Der Europa-Kandidat der Union für den Bereich des Münsterlandes sieht den Bestand und das Miteinander der EU in Gefahr. Keineswegs dürfe den Rechtspopulisten in Deutschland und in Europa das Feld überlassen werden, denn das führe ins Chaos.

Gleichzeitig setzte er sich für den Schutz der europäischen Außengrenzen ein und erteilte der Vergemeinschaftung von Schulden („keine Schuldenunion“) und auch gleicher EU-Sozialstandards eine Absage. Pieper plädierte auch für ein starkes Europa in der Handelspolitik und erinnerte an die Abkommen mit Kanada und Japan. Das gemeinsame einstimmig beschlossene Wahlprogramm von CDU und CSU sehe u.a. diese Forderungen vor. Der Abgeordnete, der zum 4. Mal kandidiert, hatte am Wahlprogramm mitgearbeitet. Bürger Coesfelds stellten Fragen an den EU-Fachmann, so zu Rüstungsexporten oder zum Schutz der Bienen. Die Anregungen nahm er mit, wie er ausführte.


03.04.2019
CDU-Stadtverband rüstet sich für Europa- und Kommunalwahl
Kapitän Korth baut auf sein Team

Artikel vom 30. März 2019 in der AZ,
Text und Fotos von Manuela Reher

Sichtlich anzumerken ist Willi Korth die Freude darüber, dass alle 57 anwesenden CDU-Mitglieder ihn zum neuen Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes gewählt haben. Mit einem 23-köpfigen Vorstand möchte Korth, der sich auch als Landtagsabgeordneter für seine Heimat einsetze, voller Elan an die großen Aufgaben herangehen.

„Ich sehe meine Aufgabe als Mannschaftskapitän. Ich muss nicht alle Tore selber schießen“, macht der neue Mann an der Spitze des CDU-Stadtverbandes mit Blick auf sein „hervorragendes Team“ deutlich. Die Mannschaft lässt einen Generationswechsel erkennen.

Seinem Vorgänger im Amt, Valentin Merschhemke, dankt Korth in der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zum Coesfelder Berg“ für dessen gute Vorstandsarbeit, die stets vom Teamgedanken geprägt gewesen sei. Auch der CDU-Bundestagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Marc Henrichmann lobt den ehemaligen Vorsitzenden: „Du hast dich mächtig ins Zeug gelegt bei allen Wahlkämpfen und Aktionen.“ Bürgermeister Heinz Öhmann hebt hervor, dass Valentin Merschhemke mit „Leidenschaft, Kompetenz und besonderer Sachlichkeit auf der Basis christlicher Grundwerte“ seine Arbeit gemacht habe.


02.04.2019
CDU: Erfolgreich für Schulsekretärinnen eingesetzt
Antrag für Erhöhung der Stundenzahl brachte Stein ins Rollen

. Im Herbst letzten Jahres hatte sich die CDU-Fraktion im Rat der Stadt in einem Antrag für die Erhöhung der Stundenzahl aller Grundschulen ausgesprochen. Rosemarie Niemeier, sachkundiges Mitglied im Schulausschuss, berichtete nun der Fraktion, dass die Verwaltung daraufhin mit den Schulleitungen Gespräche aufgenommen habe. Nun sei in Aussicht gestellt, dass die Stundenzahl der Sekretärinnen der Grundschulen auf 16 erhöht werde. Für die weiterführenden Schulen sei eine viel größere Stundenzahl an bezahlten Überstunden im Gespräch.

Zur Begründung führte Rosi Niemeier an, dass die Arbeitsplatzbeschreibung für die Schulsekretärinnen nicht mehr aktuell sei und einer Neubearbeitung bedürfe. Die Aufgaben hätten sich in den letzten Jahren inhaltlich verändert und im Laufe der Jahre an Umfang zugenommen. Die Anzahl der Grundschüler wird in den kommenden Jahren weiter steigen und das bedeute auch wieder zeitlich mehr Arbeit. Mit nur vier Stunden Arbeitszeit an drei Tagen könne man den gestiegenen Anforderungen schwer gerecht werden. Deswegen forderte die CDU, dass die Arbeitszeit dem Aufgabenumfang in den jeweiligen Schulformen angepasst wird, um schon jetzt anfallende Überstunden zu vermeiden. Rosi Niemeier: „ Die Schulsekretärinnen sind die ersten Ansprechpartner für Eltern, Schüler, Verwaltung und natürlich für die Lehrerinnen und Lehrer. Sie sind auch wichtige Unterstützerinnen der Schulleitung und die Seelen der Schulen!“


27.03.2019
Infoveranstaltung mit Europa-Kandidaten Markus Pieper
CDU lädt Interessierte in DRK-Kreisverbandsgebäude ein / Rettungsdienst ein Thema

. Der CDU-Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper kandidiert wieder im Münsterland für das Europa-Parlament bei den Wahlen am 26. Mai. Pieper besucht am Freitag, 5. April 2019, um 19 Uhr den DRK-Kreisverband in Coesfeld, Bahnhofstraße 128. Im Rahmen einer öffentlichen Infoveranstaltung heißt das Motto „Zukunftsperspektive Europa“. Zusammen mit dem Europakandidaten (Bild) geht es beim DRK-Kreisverband Coesfeld zunächst um Infos von DRK-Geschäftsführer Christoph Schlütermann, der die aktuellen Projekte des Verbands vorstellt. „Ein Blick in die neuen Räumlichkeiten des erweiterten Verwaltungsgebäudes ist für viele Interessierte sicherlich neu“, heißt es seitens der CDU. Insbesondere werden die unterschiedlichen Versorgungssysteme im nichtärztlichen Rettungsdienst in den EU-Ländern Thema sein. „Helfen, ohne zu fragen wem!“ Diesem Grundsatz folgend gründete der Schweizer Henry Dunant vor über 150 Jahren das Rote Kreuz. Der DRK-Kreisverband Coesfeld zählt zu den Größten in Westfalen-Lippe. Das DRK ist im Auftrag des Kreises Coesfeld für den Rettungsdienst und Krankentransport an acht Rettungswachen und drei Notarztstandorten zuständig. Ferner engagiert sich das DRK u.a. in der Flüchtlingsbetreuung. Die CDU bittet um kurzfristige Anmeldung per Mail oder telefonisch bei Norbert Hagemann, Coesfeld (Mail: norbert_hagemann@gmx.de / Tel. 02541/ 980337)


Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressionen
Termine





 
   
0.01 sec.